Erfolgreiches Solistenkonzert

Am vergangenen Sonntag fand in der Andorfer Turnhalle das Herbstkonzert des Wind Project of Schärding statt. Unter dem Titel “Solisten am Podium” präsentierten nicht nur talentierte Musiker aus den eigenen Reihen ihr Können, auch Manuel Huber, Solohornist der Wiener Philharmoniker, griff für ein Solo zum Horn.

Nach dem viertägigen Probenseminar in Mondsee gab es zahlreiche Highlights darzubieten: bereits vor dem Eingang wurden die Gäste vom Saxophon-Register musikalisch begrüßt. Georg Huber brillierte mit dem Trompetenkonzert in As-Dur von Alexander Aratjunjan, Carina Straßer (Oboe) bot “Variationen über ein Thema von Glinka” von Nicolai Rimsky-Korsakow dar und Manuel Huber (Horn) beeindruckte mit dem Hornkonzert Nr. 1 in Es-Dur von Richard Strauss. Der Klarinettenchor, unter der Leitung von Katharina Eckerstorfer, sorgte mit dem Stück “Polowetzer Tänze” ebenso für Begeisterung wie die Schlagwerk-Jungs mit ihrer kraftvollen Pauseneinlage, beim Engelsgesang von Mezzosopranistin Helene Feldbauer im Stück “Angels in the Architecture” von Frank Ticheli war Gänsehaut im Publikum garantiert. Ein Solistenkonzert braucht selbstverständlich eine Solo-Zugabe: Julia Lenzbauer griff zur Bassklarinette und begeisterte mit “Bass Jump” von Komponistin Lisa Kronsteiner.

Unter der musikalischen Leitung von Alois Papst gelang uns damit ein erfolgreiches Konzert. Es freut uns, dass trotz des sonnigen Sonntag-Nachmittags rund 450 begeisterte Besucher den Weg zu unserem Konzert gefunden haben.

Die nächsten Projekte des WPoS sind bereits fixiert: am Samstag, den 4. März 2017 findet das Frühjahrskonzert statt und Anfang April geht es zum Flicorno d’Oro – einem internationalen Orchesterwettbewerb – nach Riva del Garda in Italien.